Juan-de-Fuca

Juan-de-Fuca (Juan-de-Fuca-Platte) ist eine kleine Lithosphärenplatte, die nach dem Seefahrer Juan de Fuca benannt ist. Sie liegt zwischen der Pazifischen Platte und der Nordamerikanischen Platte im Meer.

Die westliche Grenze wird durch den Juan-de-Fuca-Rücken gebildet, wo aufsteigendes Magma zur Ozeanbodenspreizung führt. Die östliche Grenze ist durch eine Subduktionszone gekennzeichnet, der Cascadia-Subduktionszone, wodurch das Kaskadengebirge auf der Nordamerianischen Kontinentalplatte entstanden ist.

Die Juan-de-Fuca-Platte ist ein Teil der einst viel größeren Farallon-Platte. Weitere Teile sind die nördlich der Juan-de-Fuca-Platte angrenzende Explorer-Platte und die südlich angrenzende Gorda-Platte. Die Explora-Platte brach vor etwa 4 Millionen Jahre von der Juan-de-Fuca-Platte ab und vor 18 bis 5 Millionen Jahre geschah das gleiche mit der Gorda-Platte. Die Cocosplatte und die südlichere Nazca-Platte sind ebenfalls Reste der einstigen Farallon-Platte.

Quellennachweis

Quellennachweis

wiki/tektonik/juandefuca.txt · Zuletzt geändert: 2016/01/20 15:43 (Externe Bearbeitung) · Momentan gesperrt von: 54.36.149.103
Nach oben
Public Domain
Recent changes RSS feed Driven by DokuWiki